Sonntag, 26. Mai 2019

Tipps

Der Spierenstich kann benutzt werden, um zwei Leinen zu verbinden. Ebenso kann der Spierenstich zur Sicherung eines Knoten dienen. Zum Knüpfen des Spierenstichs legt man jeweils einen Kreuzschlag um das andere Seilende und zieht dann beide Kreuzschläge gegeneinander fest.

 

Drucken E-Mail

Der Brustbund (auch Rettungsbund, veraltet: Rettungsknoten) bezeichnet eine spezielle Art, eine Feuerwehrleine anzulegen, um eine Person im Notfall ohne Gerät wie Sicherheitsgurt oder Abseilgeschirr gegen Abstürzen (z. B. beim Herabführen auf einer Leiter) zu sichern, abzuseilen oder heraufzuziehen.

Wichtig: Bei Frauen ist der Rettungsbund OBERHALB der Brüste anzulegen, da es sonst zu Quetschungen, Blutergüssen o. ä. kommen kann.

     

 

Drucken E-Mail

Der Zimmermannsschlag dient z.B. zum Anbringen von Sicherungsleinen ( Atemschutz ) und zum Hochziehen von Balken. Unter Last zieht sich der Knoten zu und hält die Last durch die nun wirkende Seilreibung. Der Knoten hält nur auf Zug, er löst sich wenn die Last abgelegt wird. Durch den großen Winkel zwischen Tragseil und verdrehter Schlaufe wird die Reissfestigkeit des Seiles deutlich verringert.

 

Drucken E-Mail

Der Kreuzknoten dient zum Verbinden zweier gleichdicker Leinen.

Drucken E-Mail