Dienstag, 24. Mai 2022

Freiwillige Feuerwehr Reichenberg - Jugend

Wenn es auf der Straße knallt, das Wasser im Keller steht oder im wahrsten Sinne des Wortes „die Hütte brennt", dann kommt die Feuerwehr - das weiß jeder.

Was nicht unbedingt jeder weiß, ist dass sich die Feuerwehr in einer Gemeinde wie Reichenberg, komplett aus Ehrenamtlichen zusammensetzt. Alle Mitglieder engagieren sich daher freiwillig und verwenden einen großen Teil ihrer Freizeit dafür, im Ernstfall gut vorbereitet zu sein.

Um verschiedene Einsatzlagen bewältigen zu können, gibt es mehrere Fahrzeuge mit unterschiedlicher Grundausstattung. Viele (Spezial-)Geräte stehen zur Verfügung. Diese werden regelmäßig geprüft und in zahlreichen Gruppenübungen auch verwendet. Im Ernstfall muss man schließlich wissen was zu tun ist und die entsprechenden Geräte im Fahrzeug finden und fachgerecht einsetzen können.

Reichenberg hat viel Glück, weil sich sehr viele aktiv engagieren, das gilt für Frauen und Männer gleichermaßen.

Was momentan ein bisschen Sorgen macht ist „der Nachwuchs" - die Jugendfeuerwehr.

Warum momentan nur wenig junge Menschen (ab 12 Jahren) aus Reichenberg den Weg zur Feuerwehr finden, hat sicher mehrere Gründe. Vielleicht liegt es an der ohnehin sehr knappen freien Zeit, den vielen anderen Hobbies, … Vielleicht können sich viele aber auch gar nicht vorstellen, was sie bei der Jugendfeuerwehr erwarten würde?

Wichtig ist, dass die Aufgaben der Feuerwehr im echten Einsatz unglaublich vielfältig sind. Das hat zur Folge, dass auch die Übungen sehr abwechslungsreich gestaltet werden - langweilig wird es also nie! Es wird nicht nur über Feuerwehrfahrzeuge gesprochen oder geübt wie ein Feuer gelöscht wird. Es werden auch „Erste Hilfe" Maßnahmen vermittelt und über das allgemeine Verhalten im Notfall diskutiert. Es geht darum im Team zu arbeiten, Verantwortung zu übernehmen und gemeinsam eine Lösung zu finden - es gibt nämlich nie nur einen Weg zum Ziel.

In den nächsten Ausgaben des Reichenberger Gemeindeblattes und auf unserer Homepage wird sich das Team der Jugendleitung vorstellen. So sollen vor allem interessierte Jugendliche und deren Eltern eine Idee bekommen, was bei der Feuerwehr passiert.

Ganz sicher ist, dass man die wertvolle eigene Freizeit bei der Feuerwehr sinnvoll gestalten kann. Und im Ernstfall auch helfen zu können, gibt jedem ein gutes Gefühl!

Interessierte Jugendliche und deren Eltern dürfen sich gerne jederzeit melden (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Die nächste Übung findet am 17. März um 19 Uhr statt. Über das ganze Jahr verteilt folgen 14 weitere Termine.

Bild: Jugendleitung von Links: Mario Drexel, Hannah Manz und Dominik Stark 

Text: Hannah Manz 

Drucken E-Mail