Sonntag, 29. Mai 2022

Übung Gruppe 3 – 07.02.2022 

„Wer baggert denn so spät noch am Baggerloch?“ – diesen Klassiker kennt sicher jeder.

Das dachten sich bestimmt auch einige unserer Kameraden der Gruppe 3 gestern Abend.

Bei der ersten Übung im Jahr 2022, ging es gleich richtig zur Sache.

Eine Person war unter einem ca. 70 Tonnen schweren Bagger eines Abrissunternehmens eingeklemmt. Hier kam vor allem die schweren Geräte aus unserem Rüstwagen zum Einsatz. Mit Hilfe von Hebekissen und Rettungszylindern wurde der Bagger angehoben und die Person befreit.

Nach dem ergiebigen Regen der letzten Tage, war es natürlich eine sehr schlammige Angelegenheit. Die Geräte wurden dementsprechend gereinigt und trockengelegt.

Bilder unter: Bilder 2022

Drucken E-Mail

Atemschutz

Die Freiwillige Feuerwehr Reichenberg hat zwei neue Atemschutzgeräteträger.

Nach mehrwöchiger Ausbildung gratulieren wir Kai Kern und Jannis Riedmann zur bestandenen Prüfung. Vielen Dank für euren Einsatz.

Drucken E-Mail

Verkehrsunfall B19 Höhe Golfplatz

Zusammen mit der Berufsfeuerwehr Würzburg wurde die Feuerwehr Reichenberg am 11.11.2021 um 08:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die B19 alarmiert. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass ein Kleinbus mit einem PKW zusammengestoßen und der Fahrer des Busses schwer eingeklemmt war. Ein weiteres Fahrzeug hat noch versucht auszuweichen und kollidierte mit dem PKW. Die PKW Fahrer konnten sich selbst befreien, der Fahrzeugführer des Kleintransporters musste von der Feuerwehr mit hydraulischen Gerät aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die B19 war bis ca.12:00 Uhr in beiden Richtungen gesperrt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

MTA Lehrgang erfolgreich bestanden

Nach über 80 Ausbildungseinheiten konnten fünf Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Reichenberg erfolgreich den MTA Lehrgang abschließen. Wir gratulieren allen Teilnehmern zu der bestandenen Prüfung. Ein besonderer Dank geht an Hannah Manz und Mario Drexel, die ihre Truppe auf diese Prüfung ausgezeichnet vorbereitet haben.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Historische Dokumente gefunden 

Letztes Jahr wurden bei Renovierungsarbeiten, erstmals Original Dokumente der Satzung der Freiwilligen Feuerwehr Reichenberg aus dem Gründungsjahr gefunden. Die Statuten von 1891 sind in einem sehr guten Zustand. Ebenso wurden die Original Ausbildungsvorschriften von 1939 aufgefunden.

Wir bedanken uns bei den Entdeckern und freuen uns sehr, dass diese historischen Dokumente an uns übergeben wurden. Beide Dokumente könnt Ihr Euch gerne unter dem Link „Chronik“ auf unserer Homepage anschauen. Viel Spaß beim Stöbern…

Drucken E-Mail

Brand im Reichenberger Grund 

Am 19.12.2021 um 21:56 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Reichenberg zu einem Brand in einem Gebäude mit Personen in Gefahr nach Heidingsfeld alarmiert. Vor Ort bestätigte sich die Meldung, dichter Rauch kam aus der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses. Die Berufsfeuerwehr ging unter Atemschutz zur Brandbekämpfung ins Gebäude und hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Für den Bewohner dieser Wohnung kam leider jede Hilfe zu spät, die restlichen Hausbewohner konnten sich selbst ins Freie retten.

Die Feuerwehr Reichenberg war mit vier Einsatzfahrzeugen und 19 Mann bis 23:50 Uhr im Einsatz.

 

Drucken E-Mail

MTA Lehrgang für Quereinsteiger 2021

Nach zwei Wochenenden intensiver Ausbildung, konnten sechs Kameradinnen und Kameraden aus Reichenberg, Lindflur und Albertshausen am 30.10.2021 erfolgreich den MTA Lehrgang für Quereinsteiger abschließen. Herzlichen Glückwusch an alle Teilnehmer und ein großes Dankeschön an alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Reichenberg die an den Wochenenden den Ausbildern zur Seite standen.

Bild von links: KBI Karsten Ott, Sebastian Graebel (Lind/Rei), Martha Morell (Lind), Kerstin Klusch (Rei), Mia Morell (Lind), Mario Milioti (Rei), Simon Hellfritsch (Alb), 2.Kdt.Rei. Thomas Oestreicher, 1.Kdt.Alb. Christoph Rüdinger

 

Drucken E-Mail

Wohnhausbrand in Eibelstadt

Am 04.10.2021 um 04:15 Uhr wurde die Feuerwehr Reichenberg zu einem Wohnhausbrand nach Eibelstadt alarmiert. Beim Eintreffen im Gerätehaus stellte sich heraus, dass der Brand schon kurz nach Mitternacht ausgebrochen war und Atemschutzträger als Unterstützung nachalarmiert wurden. Am Einsatzort war bereits ein Großaufgebot an Feuerwehren, die versuchten das Haus zu löschen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...